02/19 - Catering eropert anders!


Am 16.02.2019 war es wieder so weit:
Der Chemnitzer Opernball eröffnete 18 Uhr die Pforten, zum Abend der Superlative. „Fly me to the Moon“ war das Motto des diesjährigen Balls und wir waren mittendrin.

Unsere Aufgabe an diesem Abend war es, knapp 900 Gästen mit einem 3-Gang-Menü sowie einem deftigen Mitternachtsbuffet kulinarisch zu verwöhnen. Dies war eine spannende Herausforderung, welcher wir uns mit akribischer Vorbereitung und großer Freude gestellt haben, getreu unserem Motto für diese Nacht: Catering eropert anders! Wir haben das Menü Probe gekocht, die Weine begleitend verkostet, Abläufe minuziös geplant, Waren bestellt und Küchenequipment gepackt.

Die Ballgäste erwartete nach dem Empfang im Foyer und dem Galaprogramm ein Hummer-Garnelen-Cocktail mit geröstetem Brotchip, eine gebratene Perlhuhnbrust auf zweierlei Püree und ein rosa gebratenes Rinderfilet auf Spargel-Morchel-Ragout mit Dauphine Kartoffeln an. Dafür wurden unter anderem 450 Hummer, rund 200 kg Rinderfilet, 130 kg Perlhuhn Brust, 60 kg wilder Brokkoli, 60 kg Schwarzwurzel und 50 kg Spargel geordert.

Auf Grund der logistischen Besonderheiten im Chemnitzer Opernhaus, die Ballgäste sitzen auf 3 Etagen verteilt, im Vorderhaus sowie im Bühnenbereich, haben wir das Menü mit 40 Köchen aus 2 Küchen in je 20 min. pro Gang geschickt.

Während die Gäste bei Walzerklängen die Tanzfläche eroberten oder gesellig durchs Haus flanierten, heizten wir 23 Uhr, für das bevorstehende Mitternachtsbuffet, unsere mitgebrachte Monolith-Grill-Station an. Hier wurde Brisket sowie Sashimi vom Rind für das Mitternachtsbüffet zubereitet. Zusätzlich gab es neben einer erlesene Auswahl an Käse mit Feigensenf, Chutney und Trauben, Brotzeitplatten, Wildschweinknacker und ein deftiges Gulasch - Süppchen, als Grundlage für eine lange Ballnacht. Hier trafen wir dann auf Freunde, Gäste unseres Hauses, Geschäftspartner und haben bis tief in den Morgen zusammen gelacht, geredet und nebenbei 40kg Brisket tranchiert.

Um 4.30 Uhr morgens war es geschafft. Wir waren zufrieden und dankbar, dass wir in diesem Jahr wieder Teil dieser Nacht sein durften, welche mit großem Aufwand und viel Liebe zum Detail durch das Opernhaus Chemnitz gestaltet wird.

Wir hoffen, es hat allen Gästen ebenso viel Freude bereitet wie uns und Sie sind am nächsten Morgen sicher gelandet.
Ihre andersgastgeber